Zielsetzung des Instituts

Die Automobilindustrie befindet sich weltweit in einem tiefgreifenden Umbruch. Dieser Umbruch wird anders als in der Vergangenheit durch zeitgleich auftretende Markt-, Produkt- und Prozessinnovationen bestimmt, die dank Digitalisierung und skalierbarer Geschäftsmodelle in einem nie dagewesenen Tempo Hersteller, Lieferanten und Dienstleister vor immense Herausforderungen stellen und die Branche nachhaltig verändern.

Dieser automobile Strukturwandel in seiner Gesamtheit ist Forschungsschwerpunkt des Chemnitz Automotive Institute (CATI). Im Fokus stehen dabei ganzheitliche Querschnitts- und Wirkungsanalysen, die anwendungsorientierte Beratungsleistungen für Politik und Wirtschaft ermöglichen. Dies kann je nach Bedarf durch die Expertise mehrerer automobilrelevanter Fachbereiche der Technischen Universität Chemnitz in verschiedenen Kompetenzfeldern ergänzt und vertieft werden.

Die Kompetenzentwicklung von Unternehmen, ihren Führungskräften und Belegschaften, ist ein wesentlicher Schlüssel bei der Bewältigung des automobilen Strukturwandels. Durch die Einbindung von CATI in die TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH wird dieser Brückenschlag zur Kompetenzentwicklung durch zielorientierte Transfer- und Weiterbildungsangebote unterstützt. Auch hierbei kann auf ergänzende Leistungsangebote der Technischen Universität Chemnitz zurückgegriffen werden.